Goalz - der ultimative Fußballmanager

Sie sind nicht eingeloggt

Anleitung | Datenschutz | Forum | Registrieren
Goalzzeit: Montag, 26. August 2019 um 07:49 Uhr

Was ist Goalz?

Bei Goalz leitest du einen virtuellen Fußballverein. Offlinevorbilder sind Bundesligamanager, Anstoss oder der EA Fußballmanager. Bei Goalz misst du dich mit menschlichen Mitspielern.

Unsere Ideologie

Wir (Impressum) entwickeln Goalz in unserer Freizeit, um einen Fu√üballmanager zu schaffen, der gut f√ľr die User ist. Folgende Dinge sind uns wichtig:

Registrierung und Vereinswahl

Um einen Verein bei Goalz zu managen, musst du dich registrieren. Nach der Eingabe deiner Daten, bekommst du eine Mail mit einem Link zur Bestätigung deiner Anmeldung.

Nach dem ersten Einloggen findest du im Hauptmen√ľ auf der linken Seite den Navigationspunkt Bewerbung. Suche dir dort einen Verein unter den momentan managerlosen Vereinen aus. Nach Auswahl des Vereins erh√§ltst du die einmalige Gelegenheit den Vereinsnamen zu √§ndern.

Spielrhythmus

In einer Liga bei Goalz spielen 12 Mannschaften in Hin- und R√ľckspielen gegeneinander. Die Spiele finden einmal pro Woche statt und werden jeweils samstags ausgewertet. Danach ist der Spielbericht verf√ľgbar und kann in der Sportschau im Ticker verfolgt werden. W√§hrend des Spiels kann man keinen Einfluss nehmen. Jedoch kann man √ľber die Taktik bereits vor der Auswertung Einfluss auf das Spiel nehmen.

Freundschaftsspiele

Bei Goalz kannst du täglich ein Freundschaftsspiel bestreiten. Die Freundschaftsspiele helfen dabei Goalz kennen zu lernen oder dienen dem Spaß gegen Freunde anzutreten. Sie beeinflussen weder die Werte der Spieler noch die Finanzen. Verletzungen sind nach dem Spiel wieder vergessen, Einnahmen gibt es keine.

Community

Goalz lebt von einer tollen Community. Da nur einmal pro Woche Ligaspiele ausgewertet werden, ist Goalz mit einem geringen Zeitaufwand spielbar. Dank der Community gibt es dennoch t√§glich Neuigkeiten rund um Goalz. Wir Entwickler freuen uns sehr dar√ľber, weil wir der Meinung sind, dass fairer sportlicher Wettkampf mit der M√∂glichkeit gegenseitigen Respekt auszudr√ľcken, Dinge sind, die euch menschlich voranbringen.

Wir f√∂rdern die Community durch ein internes Nachrichtensystem, eine Pinnwand f√ľr jeden Manager sowie dem Ligatalk unter den Tabellen. Nat√ľrlich betreiben wir auch ein Forum.

Angebot und Nachfrage

Goalz simuliert einen freien Markt. Viele Fu√üballmanager grenzen den Markt an vielen Stellen ein und schaffen Mechanismen, um den Markt im Gleichgewicht zu halten. Bei Goalz sorgt immer der Markt f√ľr ein Gleichgewicht. Das findet sich in den Spielergeh√§ltern, Transfers und der Jugendarbeit wieder. F√ľr das Gleichgewicht sorgt sehr erfolgreich das Investitionsbudget. Noch nie war ein Verein so pleite, dass zur Sanierung ein manueller Eingriff in die Datenbank notwendig war.

Das Stadion

Die Zuschauereinnahmen sind die wichtigste Einnahmequelle bei Goalz. Das Stadion zerfällt kontinuierlich. Daher sind regelmäßige Renovierungen nötig. Sinkt der Zustand eines Stadionblocks auf 0%, so wird dieser abgerissen.

Um das Stadion auszubauen oder zu renovieren, stellt ihr f√ľr einen Block die gew√ľnschte neue Gr√∂√üe ein und klickt auf kalkulieren. Im n√§chsten Schritt k√∂nnt ihr unterhalb der Kalkulation dann den Ausbau in Auftrag geben.

Das Stadion hat neben der Auswirkung auf eure Finanzen auch √ľber den Heimvorteil eine Auswirkung auf die Leistung eurer Mannschaft in Spielen.

Jugendarbeit

Unter Verein -> Jugend könnt ihr die wöchentlichen Investitionen eures Vereins in die Jugendabteilung festlegen. Die Jugendarbeit ist ein langfristiges Projekt, das auch eine gewisse Kontinuität erfordert. Es ist effektiver, jede Woche 1.000 € zu investieren als jede zehnte Woche 10.000€.

Wie gut eure Jugendmannschaften im Vergleich zu denen anderer Vereine sind könnt ihr an ihrer Platzierung in der Liga sehen. Im Jugendbereich gibt es das gleiche Ligensystem wie bei den Profis.

Wie hoch die Investitionen in den Jugendbereich sein sollten hängt stark vom Verhalten der konkurrierenden Manager ab. Die beste Jugendabteilung bekommt die besten Spieler. Wenn ein Manager 1 € pro Woche und alle anderen nichts investieren, dann reicht dieser 1 €, um die besten Jugendspieler zu bekommen.

Alle vier Wochen findet in den Vereinen ein Scouting statt, bei dem ihr einen Spieler entdecken k√∂nnt. Dieser wird dann in die √úbersicht im Men√ľpunkt Jugend aufgenommen und kann nach seinem 18. Geburtstag in den Profikader aufgenommen werden. Ist dies bis zu seinem 20. Geburtstag nicht geschehen, so verschwindet der Spieler aus eurem Jugendkader. Alle Spieler haben genau zum Zeitpunkt des Saisonwechsels Geburtstag.

Wie bei allen anderen Spielern auch ist bei Jugendspielern die genaue Stärke unbekannt. Angezeigt wird unter Stärke lediglich der Wert des Vorjahres. Bei Jugendspielern ist also ein etwas höherer Wert anzunehmen, da sich die meisten Spieler in diesem Alter verbessern. Eine genaue Vorhersage schwierig, weil gerade bei jungen Spielern die Stärke noch stark schwankt.

Einmal in der Saison kann jeder Verein einen Sponsorenvertrag abschlie√üen. Solange ein Manager sich f√ľr die aktuelle Saison noch nicht f√ľr einen Sponsoren entschieden hat, werden ihm jeden Tag neue Angebote von drei Sponsoren unterbreitet. Es empfiehlt sich, sich zun√§chst einen √úberblick √ľber die H√∂he der Angebote zu verschaffen. Allerdings werden die Gebote im Laufe der Saison tendenziell etwas niedriger, da ja die Vertragslaufzeit (bis zum Saisonende) langsam abnimmt.

Bei Abschluss eines Vertrages wird dem Verein einmalig die gebotene Summe gutgeschrieben. Häufig wird diese Summe in die Renovierung des Stadions gesteckt, da so langwieriges Sparen im Vorfeld nicht nötig ist.

Aufstellung

Im Men√ľpunkt Mannschaft->Aufstellung gebt ihr die Aufstellung eurer Mannschaft vor. Dies umfasst auch die Formation und das F√ľllen der Ersatzbank. Solltet ihr weniger als 11 Spieler aufgestellt haben, werden die √ľbrigen Pl√§tze bei der Spielauswertung automatisch gef√ľllt, was aber in der Regel nicht ann√§hernd zu einer optimalen Aufstellung f√ľhrt.

Die Einsatzst√§rke ES eines Spielers berechnet sich aus der St√§rke der Spieler, modifiziert durch ihre Fitness. Die Fitness wiederum setzt sich aus den Werten f√ľr Gesundheit, Kondition und Frische jedes einzelnen Spielers zusammen und wird auch durch ein Batteriesymbol rechts neben den Spielerwerten grafisch dargestellt. Dabei steht Gr√ľn f√ľr eine sehr gute und Rot f√ľr eine sehr schlechte Fitness.

Taktik

Im Men√ľpunkt Mannschaft->Taktik wird es ein wenig kompliziert. Bedenkt, dass die Standardeinstellungen in der Regel optimal sind. Daher ist es besser, keine Taktikanweisungen zu geben als schlechte Anweisungen zu verteilen. Wer sich dennoch an die Taktik wagt, hat alle erdenklichen M√∂glichkeiten, das Spiel seiner Mannschaft zu beeinflussen.

Unter Starteinstellungen gebt ihr die Taktik vor, mit der eure Mannschaft das Spiel er√∂ffnen soll. Sie wird nur vor der ersten Spielberechnung einmalig ber√ľcksichtigt.

Ihr k√∂nnt weitere Taktikregeln vorgeben, die an Bedingungen gekn√ľpft sind. Solltet ihr ein Bedingungsfeld nicht ausf√ľllen, gilt diese Bedingung einfach nicht. Tragt ihr z.B. 60 <= Minute <= 75 ein, so gilt diese Regel von der 60. bis zur 75. Minute. Stellt ihr zus√§tzlich √úberzahlspiel ein, so gilt diese Taktikregel nur zwischen der 60. und 75. Minute und nur, wenn ihr in √úberzahl spielt, z.B. weil ein gegnerischer Spieler des Feldes verwiesen wurde. Stellt ihr lediglich 60 <= Minute ein, so gilt die Regel ab der 60. Minute.

Es werden immer alle eingestellten Aktionen durchgef√ľhrt, und nur diese. Lasst ihr bei einer Regel das Feld f√ľr den Einsatz frei, wird mit dem momentanen Einsatz weitergespielt. Wenn ihr Wechsel einstellt, werden diese nur ausgef√ľhrt, wenn es m√∂glich ist. Au√üerdem d√ľrfen pro Spiel von einer Mannschaft nur bis zu drei Wechsel durchgef√ľhrt werden.

Die Härte, mit der deine Mannschaft spielt, hat einen starken Einfluss darauf, wie oft gegnerische Spieler durch Fouls gestoppt werden und wie brutal diese Fouls sind. Dadurch kann es auch zu gefährlichen Freistößen und Strafstößen kommen, aber insgesamt lässt sich durch mehr Härte in der Regel die Anzahl der Gegentore reduzieren. Die Härte erhöht jedoch auch das Risiko von gelben und roten Karten sowie das Verletzungsrisiko der Gegenspieler.

Der Einsatz, mit dem deine Mannschaft spielt, wirkt sich direkt auf die St√§rke der Spieler aus. Je h√∂her der Einsatz, desto gr√∂√üer der Bonus auf die Einsatzst√§rke. Je h√∂her der Einsatz ist, desto st√§rker ersch√∂pft der Spieler jedoch auch w√§hrend des Spiels. Die Frische regeneriert erst w√§hrend der kommenden Tage und Wochen. Der im Spiel auftretende Frischeverlust hat zus√§tzlich einen kurzfristigen Effekt Schw√§chungseffekt, der nur f√ľr das aktuelle Spiel gilt. Dadurch verliert ein Spieler bei durchschnittlichem Einsatz w√§hrend eines 90 min√ľtigen Spiels etwa 15% seiner St√§rke, was Auswechselungen gegen Ende eines Spiels oft sinnvoll macht.

Die Ausrichtung bestimmt, wie offensiv oder defensiv deine Mannschaft spielt. Die Ausrichtung hat einen deutlich gr√∂√üeren Einfluss auf die Anzahl der Tore pro Spiel als die Formation. Je offensiver eine Mannschaft spielt, desto gr√∂√üer ist die Anzahl der Torchancen der eigenen Mannschaft, aber auch die der gegnerischen Mannschaft. Je gr√∂√üer die Abweichung von der Standardausrichtung 'normal' ist, desto schlechter ist aber das Chancenverh√§ltnis. Das bedeutet, dass eine mit der Brechstange spielende Mannschaft(offensivste Ausrichtung) zwar mehr Chancen erh√§lt. Der Faktor, um den die Anzahl der gegnerischen Chancen ansteigt, ist jedoch noch gr√∂√üer. Umgekehrt verringert man durch Mauern die Anzahl der gegnerischen Chancen mit der Konsequenz seine eigenen Chancen noch deutlicher zu reduzieren. Welche Ausrichtung einer Mannschaft gut liegt, h√§ngt auch von den Trainingswerten der aufgestellten Spieler ab. Je offensiver die Ausrichtung, desto gr√∂√üer ist der Einfluss des Trainingswertes Pressing auf die Chancenverteilung. Bei defensiven Taktiken √ľberwiegt der Einfluss des Trainingswertes Konterspiel. Das beste Chancenverh√§ltnis erh√§lt man demnach mit normaler Ausrichtung, wenn die Trainingswerte Konterspiel und Pressing der eigenen Spieler ungef√§hr gleich hoch sind. Sind die Trainingswerte in Pressing hingegen deutlich h√∂her, so erh√§lt man das beste Chancenverh√§ltis mit einer etwas offensiveren Taktik(kontrolliert offensiv).

Bei Goalz kann eine Mannschaft mit oder ohne Abseitsfalle spielen. Spielt sie mit Abseitsfalle, so wird in bestimmten Spielsituation der Stärkewert des verteidigenden Spielers mit dem Trainingswert Abseitsfalle modifiziert. Die Stärke der angreifenden Spieler wird mit dem Trainingswert Anti-Abseitsfalle des Spielers modifiziert. Die verteidigende Mannschaft hat also dann einen Vorteil von der Abseitsfalle, wenn ihr Trainingswert in Abseitsfalle höher ist als der Anti-Abseitsfalle Wert des Gegners.

Investitionsbudget

Wie viel Geld ein Manager bei Goalz ausgeben darf, liegt nicht am Kontostand sondern am Investitionsbudget des Vereins.

Das Investitionsbudget ist eine Sch√§tzung des Kontostandes in einem Jahr. Es wird davon ausgegangen, dass auf der Einnahmenseite die Zuschauereinnahmen im folgenden Jahr gleich bleiben und auf der Ausgabenseite(Spielervertr√§ge) keine √Ąnderungen eintreten.

Aus dem Investitionsbudget m√ľssen anfallende einmalige Kosten bezahlt werden k√∂nnen, etwa beim Stadionausbau oder Abl√∂sen bei Spielertransfers. Eine Erh√∂hung der laufenden Kosten muss ein volles Jahr aus dem Investitionsbudget bezahlt werden k√∂nnen, etwa bei Vertragsverl√§ngerungen mit Spielern oder beim Spielerkauf.

Auf diese Weise verhindert das Investitionsbudget, dass sich ein Verein mit voller Wucht in die Schuldenfalle st√ľrzt, indem er bei positivem Kontostand die laufenden Kosten extrem erh√∂ht. Auf der anderen Seite erm√∂glicht es einem Verein, der laufend einen √úberschuss erwirtschaftet, sein Konto leicht zu √ľberziehen. Die Kreditw√ľrdigkeit des Vereins und das Vertrauen des Vorstandes in den Manager sind so gro√ü, dass ihm dies zugestanden wird.

Gehaltsforderungen

Die Spieler richten ihre Forderungen bei Vertragsverl√§ngerungen danach, was andere Spieler ihre St√§rke verdienen und zu welchen Abl√∂sesummen sie wechseln. Wechselt ein gleich guter Spieler f√ľr eine Rekordabl√∂sesumme, so wei√ü ein Spieler, dass er mehr Gehalt verlangen kann. Bekommt ein anderer gleich guter Spieler ein sehr hohes Gehalt, so gilt das gleiche. Andersrum (Spieler wechseln nur abl√∂sefrei und zu Minimalgeh√§ltern) ist es genauso.

Spieler berechnen bei längeren Verträgen ihre erwartete (durchschnittliche) Entwicklung schon mit ein.

Der Vertragswert eines Spielers ist die Summe, die der Manager beim Gehalt eines Spielers im Vergleich zum normalen Gehalt √ľber die komplette Vertragslaufzeit spart. Ist dieser Wert negativ, so verdient der Spieler im Vergleich zu gleich starken Spielern zu viel. Bei Vertragsverl√§ngerungen und Transfers verlangt ein Spieler immer so viel Gehalt, dass der Vertragswert des Spielers erhalten bleibt. Auf diese Weise kann Es passieren, dass sich gute Spieler √ľber einen kurzen Zeitraum mit 1 ¬Ä Gehalt zufrieden geben, um nach dem Vertragsende dann wieder mehr zu verdienen.

Fans

Die Anzahl der Fans in der Vereinsinfo gibt lediglich die organisierten Fans an. Zu den Spielen können also auch mehr oder weniger Zuschauer kommen. Die Anzahl der Zuschauer hängt immer auch vom Fanaufkommen des Auswärtsteams ab.

Am Ende der Saison wird die Fananzahl angepasst. Bewertet werden dabei die Abschlussplatzierung und die Ligastärke in der vergangenen Saison sowie die bisherige Fananzahl.